IHK Ausbildung

Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

  • Karriere im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Erfahrene Dozenten/innen sorgen für einen praxisorientierten
    Unterricht und gute Prüfungsergebnisse
  • Aufstiegs-BAföG: Bei Bestehen der Prüfung werden von
    staatlicher Seite 62 % Ihrer Kursgebühr übernommen
  • Studieren im Herzen Münchens: Nur fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof

Aktuelle Infoabend-Termine der Sabel Schulen München

Bei den Infoabenden der Sabel Schulen München können Sie sich einen persönlichen Eindruck unserer Bildungsangebote machen. Unsere jeweiligen Fachlehrer stehen Ihnen dabei gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Inhalte der Ausbildung

Der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen hat hervorragende Chancen auf einen beruflichen Aufstieg und ein gutes Gehalt. Dort, wo öffentliche Gelder immer knapper werden, steigt der Bedarf an
gut geführten Dienstleistungsunternehmen. Gerade im Sozial- und Gesundheitswesen ist diese Tendenz deutlich spürbar – und der Fachwirt gefragter denn je.

Der Lehrplan des Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK):

1. Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse:
2. Steuern von Qualitätsmanagementprozessen
3. Gestalten von Schnittstellen und Projekten
4. Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen
5. Führen und Entwickeln von Personal
6. Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen

Voraussetzungen

(1) Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten kaufmännischen, verwaltenden, medizinischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf des Ge- sundheits- und Sozialwesens und danach eine mindestens einjährige Berufs- praxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem bundesrechtlich geregel- ten Beruf im Gesundheitswesen oder einem dreijährigen landesrechtlich gere- gelten Beruf im Gesundheits- und Sozialwesen und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  3. ein mit Erfolg abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium und eine min- destens zweijährige Berufspraxis oder
  4. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen, verwaltenden oder hauswirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis
  5. oder 
eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

(2) Die Berufspraxis muss im Gesundheits- und Sozialwesen nachgewiesen werden.

Termine und Preise

Lehrgangsdauer 11. September 2018 bis 16. November 2019 (576 Unterrichtsstunden)
Unterrichtszeiten Dienstag und Donnerstag 18:15 – 21:30 Uhr
ca. 2 Samstage pro Monat Unterricht, Samstag 08:30 – 15:30 Uhr
Prüfungssamstag 08:30 – 14:00 Uhr
Lehrgangsgebühren 3.390 € Lehrgangsgebühr einschließlich der Lernmittel.
Für Selbstzahler Monatliche Ratenzahlungen möglich!
Bitte beachten Sie aber auch den Reiter Fördermöglichkeiten!

 

Fördermöglichkeiten

Die Ausbildung ist förderbar

  • über Aufstiegs-BAföG
  • Begabtenstipendium
  • Berufsförderungsdienst für Zeitsoldaten

Detaillierte Informationen dazu teilen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch mit.